Informationen Privatpatienten

Preise für Privatpatienten

Wir orientieren uns bei der Preisgestaltung an der Gebührenordnung für Therapeuten, hierbei wird der 2 fache Satz vom VDAK (Verband der Ersatzkassen) Tarif berechnet.

Bereits mehrere Gerichtsurteile haben entschieden, dass eine private Krankenversicherung grundsätzlich nicht berechtigt ist, Abrechnungen für physiotherapeutische Leistungen zu kürzen.
(AZ: 13C 107/11); (Az: IV ZR 278/01); (Az: 2/1 S 124/01); (Az: 2/1 S 164/01)

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Mit dem Kostenvoranschlag den Sie von uns erhalten, können Sie vorab bei Ihrer Krankenkasse klären, wie hoch Ihr Eigenanteil ist.
Im Bereich der privatversicherten Patienten existieren keine einheitlichen Tarifverträge. Es steht daher jedem Therapeuten frei, mit seinen Patienten individuelle Vereinbarungen über die Höhe des Behandlungshonorars zu treffen. Die Kalkulation des Behandlungshonorars ist von vielen Faktoren abhängig und erstreckt sich von einer zeitgemäßen Praxisausstattung über Qualifikationen der Therapeuten bis hin zur Beschäftigung von Anmeldekräften, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen.
Es gibt leider Versicherungen, die Ihren Mitgliedern nahe legen, einen „billigeren Anbieter“ zu wählen. Fakt ist, dass jeder Patient selbst entscheiden kann, welche Therapiequalität er wählt!

Wir unterstützen Sie, wenn sich Ihre Krankenkasse bei der Erstattung weigert. Geben Ihnen hilfreiche Informationen und sind aktiv an Ihrer Seite, um Ihr Recht auf eine qualifizierte und individuelle Behandlung zu gewährleisten.